docend

Raum im Frauenstadthaus




Seit Anfang 2016 habe ich meinen Praxisraum im Frauenstadthaus, Am Hulsberg 11. Dieser Raum ist in einem warmen Ziegelrot gestrichen und mit wei├čen M├Âbeln ausgestattet, auf dem Holzfu├čboden liegt ein flauschiger Teppich. In ruhiger Atmosph├Ąre k├Ânnen hier therapeutische Gespr├Ąche und Beratungen stattfinden. F├╝r Aufstellungen von Personen oder inneren Anteilen gibt es ein Regal voller Stofftiere.




Der Raum ist mit gem├╝tlichen Sesseln ausgestattet, die sich nach hinten klappen lassen, so dass die Arbeit mit inneren Bildern, Seelenreisen und R├╝ckf├╝hrungen hier sehr entspannt durchgef├╝hrt werden k├Ânnen. F├╝r die F├╝├če gibt es einen kleinen Hocker, der Raum kann leicht abgedunkelt werden.




Gut erreichbar ist mein Praxisraum mit den Stra├čenbahnlinien 2 und 10. Hinter dem Haus gibt es einen Parkplatz.



Ganze Seelenlandschaften k├Ânnen im Sandspielkasten aufgestellt werden. Das ist ein sch├Âner Kasten aus Holz mit Sand darin, in den Figuren von Menschen, Tieren und Dingen gestellt werden. Bei einer Sitzung mit dem Sandspielkasten kann das eigene Leben von oben, wie aus einer Distanz, betrachtet werden. Oft gibt es dabei ├ťberraschungen und ganz neue Impulse.



Diese Arbeit mit Symbolen ist zum einen spielerisch und macht Spa├č, zum anderen k├Ânnen aber durch das "nach au├čen bringen" von Gedanken und Bildern Zusammenh├Ąnge und innere Vorg├Ąnge viel klarer werden, es kann ein Gef├╝hl entstehen, dass das Leben handhabbar und gar nicht so schwer ist, wie man dachte. Es k├Ânnen sich ganz von selbst Wege und L├Âsungen zeigen.

Diese Sitzungen biete ich auch als Einzelsitzungen an, das hei├čt. Sie k├Ânnen sich gerne nur f├╝r einen oder zwei Termine bei mir anmelden. Sie bekommen mit dieser Arbeit ein Gef├╝hl f├╝r Ihre Lebenssituation, Ihren Standpunkt und Ihre inneren Motive und k├Ânnen so gute Entscheidungen treffen oder einen neuen Abschnitt Ihres Lebensweges beginnen.



Dies ist mein Hund Teddy, der mich seit einem Jahr begleitet. Teddy legt sich w├Ąhrend den Sitzungen ruhig ab, es sei denn, jemand weint. Dann tr├Âstet er durch Anstupsen und einfach da sein... Falls Sie Angst vor Hunden haben oder eine Tierhaarallergie sagen Sie mir bitte Bescheid, Teddy bleibt dann f├╝r den Zeitraum unserer gemeinsamen Arbeit zu Hause.





Wenn Sie aus gesundheitlichen Gr├╝nden nicht zu mir kommen k├Ânnen mache ich auf Wunsch einen Hausbesuch bei Ihnen!


vorheriger Textn├Ąchster Text


docstart