docend
You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near '' at line 1
Schamanismus





Wir Menschen sind ein Teil der Natur. Dieses Wissen ist sehr alt und wird uns heute von vielen Naturvölkern wieder nahegebracht nachdem es in unserer zivilisierten Welt fast vergessen wurde. Die Natur im eigenen Inneren wieder zu entdecken und mit der äusseren Natur in Verbindung zu gehen kann ein Gefühl von Harmonie und Geborgenheit erzeugen.

Der Schamanismus der Naturvölker ist in der westlichen Welt studiert worden und es gibt inzwischen Wege, wie auch Menschen in der Großstadt schamanische Erfahrungen machen können. Schamanismus bedeutet, sich mit der natürlichen Welt verbunden zu fühlen, davon auszugehen, dass alles Leben auf unserem Planeten einen inneren Geist hat und alles Leben zu respektieren. Er kann uns helfen, unsere ursprüngliche Kraft wiederzuentdecken und diese im Alltag auch zu verwirklichen. Er kann uns auch helfen, die Natur wieder zu lieben und zu schützen.

Ich bin überzeugt davon, dass wir Menschen, aber auch alle anderen Wesen, eine Seelenebene haben und dass es möglich ist, zu dieser Seelenebene Kontakt aufzunehmen. Ich glaube, dass wir Menschen Geistführer und Krafttiere haben, die uns in vielen Situationen helfen können.

Geistführer und Krafttiere sind so etwas wie innere Lehrer und Begleiter. Sie können auf einer schamanischen Seelenreise in die untere oder obere Welt kennengelernt werden. Schamanen aller Erdteile haben seit tausenden von Jahren innere Reisen unternommen, immer in Begleitung ihrer geistigen Führer. Die innere oder auch Anderswelt wird im schamanischen Weltbild als aufgeteilt in 3 Ebenen gedacht: die untere Welt, die mittlere und die obere. Die Ebenen werden durch den Lebensbaum in der Mitte verbunden. In jeder Ebene können jeweils bestimmte Erfahrungen gemacht werden. Krafttiere werden traditionell auf einer Reise in die untere Welt gefunden, der Weg dahin führt in die Erde.

Es kann eine sehr berührende, stärkende Erfahrung sein, das eigene Krafttier kennenzulernen. Dieses Tier ist so etwas wie ein Spiegel in Tierform. Das bedeutet, die Eigenschaften dieses Tieres sind für die jeweilige Person von großer Bedeutung, die Eigenschaften des Tieres sind auch die eigenen. Für einen Menschen mit dem Bären als Krafttier beispielsweise wird das eigene Zuhause sehr wichtig sein, so wie für den Bären die Höhle. Wenn jemand einen Falken als Krafttier hat wird er oder sie immer danach streben, einen gewissen Abstand zu den Lebenssituationen und einen Überblick zu gewinnen.

Ich bin in der schamanischen Weltauffassung verwurzelt, das was ich glaube sehe ich allerdings nicht als für alle Menschen gültig an. Ich arbeite auch gerne mit Klienten, die katholisch oder atheistisch eingestellt sind und begleite sie auf ihrem jeweils für sie stimmigen Weg. Jeder Mensch sollte den Weg gehen, von dem er fühlt, dass er in ihm angelegt ist.

Eine der Techniken, die sehr viele neue Erkenntnisse ermöglichen ist die Arbeit mit dem persönlichen Medizinrad. Das Medizinrad ist eine Art Landkarte der Kräfte der Natur und der Seele, die die Naturvölker seit langen Zeiten nutzen. Bekannt wurde das Medizinrad durch Bücher von indigenen Amerikanern. Man kann diese innere Landkarte auf sehr verschiedenen Wegen nutzen. Eine Medizinrad - Sitzung biete ich auch als Einzelsitzung an.


Schamanische Begleitung:
  • Arbeit mit dem persönlichen Medizinrad

  • Schamanische Spaziergänge (Visionssuche in der Stadt)

  • Krafttierreisen

  • Kontakt mit Tieren, Bäumen, Pflanzen, Steinen..., Kraftobjekte herstellen

  • Übungen, die die innere Natur erfahrbar und spürbar machen
vorheriger Textnächster Text


docstart